Kabarett Leipziger Pfeffermühle - FAIRBOTEN

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets from €25.20
Concessions available

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Event info

Willkommen im Hotel der „Leipziger Pfeffermühle“, der Absteige mit Niveau. Hier teilen sich Witz und Verstand ein Zimmer, der Roomservice kredenzt „Filetierten Zeitgeist an gepfefferter Pointe“ und die Zimmermädchen geben ihren Senf dazu. Geistige Getränke gibt es an der Bar und in der Schale mit den Nüsschen finden sich Gags statt Snacks. Hier stimmt der Service. Schließlich ist das Personal höchst engagiert: Meigl Hoffmann und Bernhard Hoffmann sind die Kofferträger des feinen Humors: Der Portier öffnet die Tür und der Lift-Boy bringt die Gäste aufs Zimmer – ganz die alte Schule. Doch Vorsicht: Hier ist Unfug im Anzug. Und vor allem im Aufzug. Wer nur nach oben will, geht irgendwann durch die Decke. Es herrscht also Dachschadengefahr. Wohin geht die Reise also? Vielleicht doch nach ganz unten? Keine Angst: Seine Witze schreibt das Kabarett „Leipziger Pfeffermühle“ nicht im Keller, sondern rollt dem Scherz den roten Teppich aus. Einchecken und ablachen – all inclusive. Zum Frühstück sind Sie wieder zuhause.

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.