Gala der Preisträger/innen - 23. Internationales Solo-Tanz-Theater-Festival Stuttgart

Sommestraße 30
86156 Augsburg

Tickets from €18.00
Concessions available

Event organiser: Teatro dos Três, Postfach 11 18 21, 86043 Augsburg, Deutschland

Tickets


Event info

Künstlerische Leitung: Marcelo Santos

Zeitgenössischer Tanz in seiner Urform, reduziert auf den Kern von Körpersprache und Ausdruck, die Essenz der choreografischen Kunst. Das sind die Herausforderungen, die das Solo an junge Choreografinnen und Choreografen stellt. Die Preisträger des Int. Solo-Tanz-Theater-Festivals Stuttgart 2018 präsentieren ein Programm, das für das Publikum Überraschungen birgt und Entdeckungen für die Szene von morgen verspricht. Die künstlerische Palette reicht von Tanztheater über abstrakte Choreografie hin zu interdisziplinären Recherchen. Der Tanz ist geprägt von der Suche nach neuen Ausdrucksformen und einer individuellen Bewegungssprache, aber auch von kulturellen Traditionen der Heimatländer. Die Produktionen faszinieren gleichermaßen durch innovative Ideen wie durch höchste tänzerische Präzision.

3. Preis Choreografie:
Shirly Barbie (Israel) mit "Do You Love Me"
Tanz und Choreografie: Shirly Barbie
Wie hängen das Öffentliche und das Private zusammen? Wie projizieren wir unser Leben, unsere Gefühle, unsere Persönlichkeit? Was ist wahr?

1. Preis Tanz:
Linda Cordero Rijo (Italien) mit "No Room Service, Please"
Tanz: Linda Cordero Rijo
Choreografie: Beatrice Bodini (Italien) – Residenz-Preis 2019
Eine Frau alleine in einem großen Hotel. Sie will nicht gestört werden, zieht sich in sich selbst zurück. Doch dann stellt sie sich den eigenen Unsicherheiten. Ein Stück über innere und äußere Grenzen.

1. Preis Choreografie:
Leïla Ka (Frankreich) mit "Pode Ser"
Tanz und Choreografie: Leïla Ka
Ein Stück über Grenzen, Sehnsüchte und die Schwierigkeit, gleichzeitig Teil einer Gemeinschaft und doch immer alleine zu sein. Das Solo bringt HipHop mit der Musik von Franz Schubert zusammen.

2. Preis Tanz:
Seth Buckley (Kanada) mit "Onírico"
Tanz: Seth Buckley
Choreografie: Carlos Gonzales (Spanien)
Zu den schwierigsten Aufgaben eines Tänzers auf der Bühne gehört es, das Nichts, die Stille, den Zwischen-Raum darzustellen. „Onírico“ (spanisch für „Traum – traumhaft“) experimentiert mit der Fantasie des Zuschauers.

3. Preis Tanz:
Loretta Pelosi Oliveira (Brasilien) mit "Dolores"
Tanz und Choreografie: Loretta Pelosi
Das Solo geht dem Wesen der Weiblichkeit auf den Grund und zeigt, dass es darauf ankommt, sich selbst treu zu bleiben und trotzdem immer bereit zu sein, sich zu verändern.

2. Preis Choreografie & Public’s First Choice Prize & Eastman Prize Stuttgart
Nina Plantefève-Castryck (Belgien) mit "All in One"
Tanz und Choreografie: Nina Plantefève-Castryck
Kann man mit all seinen Wesenszügen „Eins“ werden? Das Solo lotet aus, wieviel Kraft dieser Weg kostet, wieviel Einsamkeit dafür in Kauf genommen werden muss und welche Entschlossenheit es braucht.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Augsburg

Directions

Kulturhaus Abraxas
Sommestraße 30
86156 Augsburg
Germany
Plan route